Vita

Vita (tabellarisch) als pdf download

Filmografie          Theater/Musical          Persönliche Daten          Auszeichnungen

 

Ihre roten Locken sind ihr Markenzeichen, ebenso wie ihre Vielseitigkeit – und die stellte Madlen Kaniuth schon oft unter Beweis. Ob forsch und frech in Comedyserien oder als lasziv-mörderisches Biest im Krimi, die gebürtige Warenerin lebt und liebt die Schauspielerei. Und dass sie in den unterschiedlichsten Rollen auf den Bühnen dieser Welt stehen möchte, das wusste sie schon als Kind. So wundert es nicht, dass Madlen Kaniuth nach erfolgreichem Abitur 1993 während eines einjährigen USA-Aufenthaltes Tanz- und Gesangsunterricht nahm und sich ihrem Traum Stück für Stück näherte. Die Pferdenärrin wollte das Handwerk des Schauspiels von der Pike auf erlernen und absolvierte so konsequenterweise in den folgenden Jahren 1995 bis 1998 in Berlin eine professionelle Schauspiel- sowie Gesangs- und Tanzausbildung.

Erste Engagements, in denen sie ihre schauspielerischen und gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen konnte, ließen nicht lange auf sich warten: „West Side Story“ (Oper Bonn), „Anything goes“ und „On the town“ (Staatstheater Oldenburg), „Cats“ (Capitoltheater Düsseldorf) sowie diverse Hauptrollen in Musicals und Musical-Galas, die in Deutschland und Europa auf Tournee gingen, sind nur einige. Bis heute ist Kaniuth dem Gesang treu geblieben und ist als Frontfrau der Coverbands „80Special“ und „Nightliners“ in ganz Deutschland unterwegs. Sie spielt auch leidenschaftlich gerne Theater. Ob klassisch, Boulevardtheater oder -wie zuletzt- in drei Stücken am Volkstheater Millowitsch in Köln, Madlen fühlt sich auf der Bühne zu Hause und liebt es, live vor Publikum zu spielen. Ebenso begeistert ist sie aber von der Arbeit vor der Kamera, denn bekannt wurde die 42-Jährige vor allem durch ihre durchgängige Rolle der quirligen Sekretärin „Brigitte Schnell“ in der RTL-Soap „Alles was zählt“. Des Weiteren wirkte sie auch in einer Vielzahl anderer TV-Produktionen mit, wie „Pastewka“, „Die Anrheiner“, „Die Sitte“, „Unter uns“, „Die Camper“ , „Notruf Hafenkante“, Hotel 13“ , „Tatort“ oder „Wilsberg“ . Sie spielt auch immer wieder Hauptrollen in Werbespots oder Kurzfilmen, von denen einige preisgekrönt wurden. Ihr internationales Kinodebüt feierte sie mit einer Nebenrolle in dem italienischen Film „Le Anime Veloci“. Es folgte der  Kinofilm „Happy End“, der besonders auf vielen internationalen Festivals sehr gute Kritiken und Preise bekam.

Seit 2001 lebt Madlen -übrigens ein echter Fußballfan- in Köln und seitdem gehört ihr Herz der Stadt und natürlich erst Recht dem 1. FC Köln.

Karikative Arbeit ist für Madlen eine Herzensangelegenheit. Sie ist sehr stolz, Botschafterin von Kinderlachen e.V. , der DKMS  und vom Lipödem Hilfe Deutschland e.V. zu sein.

Für dsai e.V. Patientenorganisation für angeborene Immundefekte hat Madlen ihre erste Synchronisationsarbeit gemacht. In „Immun im Cartoon“ leiht sie dem kranken Mädchen ihre Stimme und hatte viel Spaß bei der Vertonung.

2015 hat Madlen ihr erstes Buch herausgebracht, das im mvg Verlag erschienen ist. Es heißt „Dicke Beine trotz Diät“ und handelt von der Erkrankung LIPÖDEM.

buchcover-vorne-hinten

 

 

 

 

 

 

 

 

Filmografie          Theater/Musical          Persönliche Daten          Auszeichnungen

Vita (tabellarisch) als pdf download